Aus der Fraktion P² Braunschweig Gesellschaft Kultur Stadtentwicklung Umwelt

Bun­te Strom­kä­sten: Mit Geneh­mi­gung von BS|Netz möglich

In immer mehr Städ­ten und Ort­schaf­ten ste­hen bunt bemal­te Strom­kä­sten, zum Bei­spiel in einem Orts­teil von Crem­lin­gen. Sie fal­len sofort auf: Statt in ein­tö­ni­gem Grau haben die Ver­tei­ler­kä­sten tol­le Designs und ver­schö­nern so Stra­ßen und Plät­ze, bemalt in Abspra­che mit dem dor­ti­gen Energieversorger.

In Braun­schweig gibt es erst weni­ge so ver­edel­ter Strom­kä­sten, doch die­se weni­gen sind wah­re Kunst­wer­ke. Sie wur­den im Auf­trag bemalt– zum Bei­spiel von Graf­fi­ti-Künst­ler Ente. [1] Und wer darf das sonst noch? Braucht es dazu immer einen Auf­trag, eine Erlaub­nis? In Kurz­form: ja!

Der Anfra­ge von DIE FRAKTION P² war ein Prüf­an­trag im Stadt­be­zirk Volkma­ro­de vor­aus­ge­gan­gen. [2]
Dort woll­te man wis­sen, ob in Abspra­che mit BS|Energy die Ver­tei­ler­kä­sten im Stadt­be­zirk bemalt wer­den dür­fen. Das grif­fen wir auf und frag­ten im Finanz- und Per­so­nal­aus­schuss nach dem Ergeb­nis des Prüf­an­tra­ges. Außer­dem woll­ten wir wis­sen, ob die Ver­wal­tung beab­sich­tigt so eine Erlaub­nis gleich für das gan­ze Stadt­ge­biet ein­zu­ho­len. [3, 4]

In der Ant­wort teilt die BS|Netz (Teil der BS|Energy-Gruppe) mit, als Betrei­ber der Strom‑, Gas- und Was­ser­net­ze fal­len die ca. 3000 Ver­tei­ler­schrän­ke im Braun­schwei­ger Gebiet in ihre Zustän­dig­keit. Sie erklärt, dass die Ver­tei­ler­schrän­ke auf­grund sicher­heits­tech­ni­scher Vor­ga­ben deut­lich gekenn­zeich­net sein müs­sen. Die­se Kenn­zeich­nung besteht unten ande­rem aus einem Unter­neh­mens­auf­kle­ber sowie der Tele­fon­num­mer der Netz­leit­stel­le, um im Scha­den­fall schnel­len Kon­takt aufzunehmen.

Daher kön­ne die BS|Netz „kei­ne betriebs­frem­de Beschrif­tung und farb­li­che Gestal­tung an den Ver­tei­ler­schrän­ken zulassen“.
Und weiter:
„In Abspra­che mit uns, ist es aber in Ein­zel­fäl­len mög­lich, von die­ser Regel abzu­wei­chen. Soll­te es kon­kre­te Ideen und Vor­ha­ben geben, ste­hen wir gern zur Klä­rung der Mög­lich­kei­ten und Abstim­mung der Umset­zung zur Verfügung.“

Die­ses Vor­ge­hen gilt für das gesam­te Stadt­ge­biet, teil­te BS|Energy auf Rück­fra­ge der Ver­wal­tung mit. [4]

Es muss also nicht alles grau in grau blei­ben – weder im Stadt­be­zirk, noch in der rest­li­chen Stadt. Eine Mög­lich­keit dies nach Abspra­che zu ändern hat die Ant­wort der BS|Netz auf­ge­zeigt. Dan­ke dafür!

Soll­tet ihr also kon­kre­te Ideen haben, wen­det euch ein­fach an den im Ant­wort­schrei­ben genann­ten direk­ten Ansprech­part­ner. [4]

Quel­len:
[1] https://www.news38.de/braunschweig/article231414929/Braunschweig-Dieser-Mann-verwandelt-die-Loewenstadt-Bitte-mehr-davon.html
[2] https://ratsinfo.braunschweig.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1018020
[3] https://ratsinfo.braunschweig.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1018437
[4] https://ratsinfo.braunschweig.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1018446