Aus dem Stadtverband Braunschweig Datenschutz Demokratie Gesellschaft Gesundheitspolitik

PIRATEN: Auch wei­ter­hin für Freiheitsrechte

Wegen der COVID-19-Pan­de­mie steht das öffent­li­che Leben in Deutsch­land der­zeit nahe­zu still. Die Stadt Braun­schweig hat nach Auf­for­de­rung durch die Bun­des­re­gie­rung und in Abstim­mung mit dem Land Nie­der­sach­sen weit­rei­chen­de Beschrän­kun­gen für das öffent­li­che Leben in Braun­schweig erlas­sen. Neben der bereits ange­ord­ne­ten Schlie­ßung von Geschäf­ten, Beher­ber­gungs­ein­rich­tun­gen, Knei­pen und Cafés [1]All­ge­mein­ver­fü­gun­gen der Stadt Braun­schweig: https://www.braunschweig.de/politik_verwaltung/bekanntmachungen/oeffentliche/ wird jetzt auch eine all­ge­mei­ne Aus­gangs­sper­re erwogen.

Wir alle sind davon betrof­fen. Die wöchent­li­chen poli­ti­schen PIRA­TEN-Stamm­ti­sche und die Sit­zun­gen der Orga­ne unse­res Stadt­ver­ban­des kön­nen nicht wie gewohnt statt­fin­den. Wir haben sie natür­lich ins Inter­net ver­legt.[2]Inter­net­sei­te der PIRATEN Braun­schweig: https://piraten-bs.de/2020/03/17/die-piraten-braunschweig-verlegen-ihren-woechentlichen-stammtisch-ins-internet/

Doch die mei­sten durch das Virus auf­tre­ten­den Pro­ble­me las­sen sich nicht so ein­fach lösen.

Wir PIRATEN Braun­schweig begrü­ßen es daher, dass unse­re Stadt alles tut, um das Leben und die Gesund­heit der Braun­schwei­ger zu schüt­zen. Die Ein­schrän­kung des öffent­li­chen Lebens, die Pla­nun­gen, wei­te­re Inten­siv­bet­ten ein­zu­rich­ten, und die Ver­su­che, wei­te­res medi­zi­ni­sches Fach­per­so­nal zu bekom­men[3]Auf­ruf auf der Web­sei­te der Stadt Braun­schweig: https://stellenangebote.braunschweig.de/jobposting/5a5779343b43a6ca39b3ec935f2d69df3a1917f70, sind sinn­voll und not­wen­dig, um die Ansteckungs­ra­te so weit zu drücken, dass unser Gesund­heits­sy­stem die schwe­ren Fäl­le von COVID-19 bewäl­ti­gen kann.

Die Über­le­gun­gen der Bun­des- und Lan­des­re­gie­run­gen zur wei­te­ren Ver­schär­fung der Maß­nah­men bis hin zu einer all­ge­mei­ne Aus­gangs­sper­re machen uns aber tief besorgt. Die­se Maß­nah­men grei­fen weit in die vom Grund­ge­setz garan­tier­ten Frei­hei­ten auf Frei­zü­gig­keit im gesam­ten Bun­des­ge­biet, die Ver­samm­lungs­frei­heit und die freie Ent­fal­tung der Per­sön­lich­keit ein. Wir for­dern daher die Bun­des­re­gie­rung, die Lan­des­re­gie­rung des Lan­des Nie­der­sach­sen und die Stadt Braun­schweig auf, die wei­te­ren Beschrän­kun­gen der Frei­heits­rech­te auf das abso­lut not­wen­di­ge Maß zu beschrän­ken. Ins­be­son­de­re for­dern wir, bei Ausgangssperren

  • die freie Bericht­erstat­tung unab­hän­gi­ger Medi­en nicht zu behindern,
  • die unge­hin­der­te Arbeit von Rechts­an­wäl­ten sicher­zu­stel­len und
  • auf die Ein­füh­rung von Über­wa­chungs­maß­nah­men wie zum Bei­spiel die Vor­rats­da­ten­spei­che­rung und die Aus­wer­tung von Stand­ort­da­ten aller Men­schen zu verzichten.

Ins­be­son­de­re die Aus­wer­tung von Stand­ort­da­ten stellt ein gro­ßes Pro­blem für die infor­ma­tio­nel­le Selbst­be­stim­mung dar. Wer sei­ne per­sön­li­chen Daten schüt­zen möch­te, kann der Ver­wen­dung der Daten für der­ar­ti­ge Aus­wer­tun­gen hier widersprechen:

Damit die Bun­des- und Lan­des­re­gie­run­gen nicht gezwun­gen wer­den, unser aller Frei­heit ein­zu­schrän­ken, for­dern wir alle Braun­schwei­ger auf, sich an die Emp­feh­lun­gen der Bun­des­zen­tra­le für gesund­heit­li­che Auf­klä­rung[4]Inter­net­sei­te der Bun­des­zen­tra­le für gesund­heit­li­che Auf­klä­rung: https://www.infektionsschutz.de/, des Robert-Koch-Insti­tuts[5]Inter­net­sei­te des Robert-Koch-Insti­tuts: https://www.rki.de/ und von Wis­sen­schaft­lern wie Prof. Dro­sten[6]Pod­cast von NDR Info mit Prof. Dro­sten: https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html zu hal­ten: Bleibt so viel wie mög­lich zu Hau­se, ver­zich­tet auf sozia­le Kon­tak­te in der Öffent­lich­keit und im pri­va­ten Umfeld, wascht euch häu­fig die Hän­de und bleibt gesund! Denkt dar­an, dass gera­de auch die­je­ni­gen, die das Virus SARS-CoV‑2 viel­leicht unbe­merkt in sich tra­gen, mit einem über­leg­ten Ver­hal­ten zum Schutz von Alten und Kran­ken bei­tra­gen kön­nen. Nehmt die Bit­te unse­rer Bun­des­re­gie­rung[7]Rede von Ange­la Mer­kel auf You­Tube: https://www.youtube.com/watch?v=z9sWo7RxuyQ ernst, viel­leicht las­sen sich dann tie­fe Ein­schnit­te in unser aller Leben und unse­re Grund­rech­te noch vermeiden.

Wir wün­schen allen Braun­schwei­gern, dass wir die­se schwe­re Auf­ga­be zusam­men gut über­ste­hen und alle Kran­ken schnell genesen!

Ein­zel­nach­wei­se

Ein­zel­nach­wei­se
1 All­ge­mein­ver­fü­gun­gen der Stadt Braun­schweig: https://www.braunschweig.de/politik_verwaltung/bekanntmachungen/oeffentliche/
2 Inter­net­sei­te der PIRATEN Braun­schweig: https://piraten-bs.de/2020/03/17/die-piraten-braunschweig-verlegen-ihren-woechentlichen-stammtisch-ins-internet/
3 Auf­ruf auf der Web­sei­te der Stadt Braun­schweig: https://stellenangebote.braunschweig.de/jobposting/5a5779343b43a6ca39b3ec935f2d69df3a1917f70
4 Inter­net­sei­te der Bun­des­zen­tra­le für gesund­heit­li­che Auf­klä­rung: https://www.infektionsschutz.de/
5 Inter­net­sei­te des Robert-Koch-Insti­tuts: https://www.rki.de/
6 Pod­cast von NDR Info mit Prof. Dro­sten: https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html
7 Rede von Ange­la Mer­kel auf You­Tube: https://www.youtube.com/watch?v=z9sWo7RxuyQ